Paragraph 219a: "Ein Schritt in die richtige Richtung"

Paragraph 219a: "Ein Schritt in die richtige Richtung"

Audio | 13.12.2018 | Dauer: 00:06:12 | SR 2 - Uli Hauck

Themen

Lange wurde gestritten, nun hat die große Koalition einen Kompromiss zum Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche vorgelegt. Der umstrittene §219a soll bleiben, wird aber möglicherweise erweitert. Die Saarbrücker SPD-Bundestagsabgeordnete Josephine Ortleb hätte eine komplette Abschaffung des Paragraphen besser gefunden, sagt aber im SR-Interview, man müsse nun "abwarten, ob der Kompromiss ausreicht".

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.