"Ein Roman, der unsere Zeit erschreckend genau spiegelt"

"Ein Roman, der unsere Zeit erschreckend genau spiegelt"

Audio | 09.01.2019 | Dauer: 00:05:55 | SR 2 - Sally-Charell Delin / Tilla Fuchs

Themen

Fast hätte es bei Michael Houllebecqs neuem Roman "Serotonin" zum literarischen Geniestreich gereicht, meint SR-Literaturredakteurin Tilla Fuchs: Dazu hätte der französische Star- und Skandalautor aber die ersten 154 von insgesamt 336 Seiten weglassen müssen. Davon abgesehen aber verstehe es Houellebecq erneut auf beeindruckende Weise, die aktuelle gesellschaftlich-politische Stimmung einzufangen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.