Im Kampf gegen Plakatwerbung für Bordelle

Im Kampf gegen Plakatwerbung für Bordelle

Audio | 02.04.2019 | Dauer: 00:04:05 | SR 2 - Kai Schmieding / Carolin Dylla

Themen

Die Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbeauftragten hat am 8. März eine Online-Petition gestartet, um zu erreichen, dass Werbung mit aufreizender Bildsprache für Prostitutionsgeschäfte im Saarland flächendeckend verboten wird. Gut 30.000 Unterschriften sind schon da. Der Standpunkt der UnterstützerInnen: Solche Art von Werbung degradiere den weiblichen Körper zur Ware, verschleiere die Realität der Prostitution, schaffe schlechte Arbeitsbedingungen und widerspreche dem Jugendschutz. Doch offenbar gibt es auch Stimmen, die das ganz anders sehen, wie SR-Reporterin Carolin Dylla herausgefunden hat.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.