"Die Stones ohne Charlie Watts - das ist undenkbar"

"Die Stones ohne Charlie Watts - das ist undenkbar"

Audio | 25.08.2021 | Dauer: 00:02:41 | SR 2 - Gabi Szarvas / Oliver Strauch

Themen

Am 24. August 2021 ist der Drummer der Rolling Stones, Charlie Watts, im Alter von 80 Jahren gestorben. Er galt als der unaufgeregte, stille Mann der britischen Rock- und Bluesband. "Charlie Watts war kein virtuoser Schlagzeuger wie Ginger Baker oder Keith Moon, die großen Drummer seiner Generation", erläuterte der Saarbrücker Schlagzeug-Professor Oliver Strauch im Gespräch mit SR-Moderatorin Gabi Szarvas, "aber was er gehabt hat, war dieser einzigartige Beat, der irgendwie so dazwischen lag und der die Stones ausgezeichnet hat". Im Rock'n'Roll-Zirkus habe Watts stets eine gewisse Introvertiertheit ausgestrahlt, für die ihn die Menschen geliebt hätten. Aus Strauchs Sicht seien die Rolling Stones ohne Charlie Watts, dessen "Groove immer so ein bisschen hölzern war", schlicht "undenkbar".

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.