aufstehen-Mitglied Schönauer kritisiert Politik und Medien

aufstehen-Mitglied Schönauer kritisiert Politik und Medien

Audio | 23.10.2018 | Dauer: 00:07:19 | SR 2 - Jochen Erdmenger / Detlev Schönauer

Themen

In der linken Sammlungsbewegung "aufstehen" sollen alle Themen offen debattiert werden – und zwar nicht nur die Misstände in der deutschen Sozialpolitik, sondern auch die Migrationspolitik der Bundesregierung, stellte "aufstehen"-Mitbegründer Oskar Lafontaine anlässlich des Starts des saarländischen Zweigs der Sammlungsbewegung am 22. Oktober im Bürgerhaus Burbach klar. Der Kabarettist und aufstehen-Befürworter Detlev Schönauer erklärte im SR 2-Interview, für ihn liege die Aufgabe von "aufstehen" vor allem darin, jene Menschen zu sammeln, die sich "bei anderen Parteien" nicht aufgehoben oder verlassen fühlten - speziell jene, die sich inzwischen der AfD zugewendet hätten. Dies könne gelingen, indem man die Menschen informiere. Er halte beispielsweise die öffentliche Debatte um Migration für "meistens etwas zu seicht" geführt. Er kenne viele Menschen, die sich "von Politikern oder Medien" nicht mehr gut, sondern falsch informiert fühlten.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.