Polen im Zweiten Weltkrieg: Warum so viele "Henker" straffrei blieben

Polen im Zweiten Weltkrieg: Warum so viele "Henker" straffrei blieben

Audio | 29.08.2019 | Dauer: 00:04:00 | SR 2 - Jan Pallokat

Themen

80 Jahre ist es jetzt her: Mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Schon in den ersten Kriegswochen wurden zehntausende Polen ermordert. SS-General Jürgen Stroop, der die Niederschlagung des Warschauer Ghettos befehligte, wurde zum Tode verurteilt und 1952 in Warschau hingerichtet. Aber unzählige andere Täter - große wie kleine - blieben bis heute unbehelligt. Eine große Rolle spielte dabei der "Kalte Krieg", wie Jan Pallokat recherchiert hat.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.