Mit Online-Klicks, Crowdfunding und Autokino durch die Kino-Krise?

Mit Online-Klicks, Crowdfunding und Autokino durch die Kino-Krise?

Audio | 24.04.2020 | Dauer: 00:03:36 | SR 2 - Jochen Marmit, Chris Ignatzi

Themen

Die saarländischen Kinos stehen vor Problemen: Seit fast sechs Wochen zehren sie wegen des Öffnungsverbots von Geldern, die sie in der "Oscar-Zeit" im Winter zurücklegen konnten. Doch die werden in Kürze von Miet- und Personalkosten aufgefressen sein. Und erst dann können Fördergelder fließen, erklärt SR-Reporter Chris Ignatzi im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit. So lange bemühten sich Kinos wie beispielsweise das Saarbrücker camera zwo im Internet um die Solidarität der Filmfreunde: Per Klick auf "hilfdeinemkino.de" oder "kino-on-demand.com" könne das Publikum helfen, wenigstens ein paar Euro in die immer leerer werdenden Kinokassen zu spülen. "Wirklich helfen würden der camera zwo aber nur die Gutschein-Verkäufe, die das Kino auf seiner Internetseite gestartet hat", so Ignatzi. Die Kinowerkstatt St. Ingbert wolle der Krise ab Mai mit einem täglichen Autokino in der Alten Schmelz trotzen. Das Kino achteinhalb im Nauwieser Viertel hoffe auf einen Crowdfunding-Erfolg. Und auch gemeinsam sind die saarländischen Arthouse- und kommunalen Kinos unterwegs: In einem offenen Brief an die Landesregierung haben sie Ministerpräsident Tobias Hans um Unterstützung gebeten.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.