"Die HIV-Behandlung hat einen enormen Fortschritt gemacht"

"Die HIV-Behandlung hat einen enormen Fortschritt gemacht"

Audio | 06.07.2020 | Dauer: 00:05:35 | SR 2 - Holger Büchner

Themen

HIV-positive Menschen sind - anders als noch in den 1980er Jahren - längst nicht mehr automatisch einem frühen Tod geweiht. Seit einigen Jahren schon gibt es erfolgreiche medizinische Vorbeugungs- und Behandlungsmöglichkeiten. "Die HIV-Behandlung hat in den letzten Jahren wirklich einen enormen Fortschritt gemacht", bestätigte der Bonner Virologe und Vorsitzende des Kuratoriums der deutschen AIDS-Stiftung, Prof. Hendrik Streeck, im Gespräch mit SR-Moderator Holger Büchner. Die regelmäßige und korrekte Einnahme eines PREP-Medikaments beispielsweise könne bereits heute einen 95-prozentigen Schutz vor der HIV-Infektion bieten. Trotzdem stürben pro Jahr weltweit immer noch rund eine Million Menschen an AIDS. Und diese Zahl könnte durch Corona-bedingt abgebrochene Lieferketten sogar noch um 500.000 nach oben schnellen, so Streecks Befürchtung.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.