Schlagwort: Paris

Kerstin Gallmeyer

Audio | 01.08.2011 | Länge: 00:04:01 | SR 2 - Kerstin Gallmeyer SR 2 - Paris-Berlin: Die Eurokrise

Zwei Reporter, eine Deutsche und ein Franzose, waren zwei Wochen lang auf der Suche nach Gemeinsamkeiten von und Unterschieden zwischen Deutschland und Frankreich. Im ersten Teil ihrer Serie "Paris-Berlin - Regards crois├ęs" durchleuchtet Kerstin Gallmeyer...

Foto: Der Schauspieler Ferdi Welter wird sechzig

Video | 19.12.1963 | Länge: 00:17:40 | SR Fernsehen - (c) SR Der Schauspieler Ferdi Welter wird sechzig

Klaus Fl├Ątgen interviewt Ferdi Welter anl├Ąsslich seines sechzigsten Geburtstages. Ausschnitte aus Filmen und Theaterst├╝cken zeigen den vielschichtigen Schauspieler in markanten Rollen.

Mehrere Radfahrer im Rennen, schwarz-wei├č Bild

Audio | 23.06.1963 | Länge: 00:02:42 | IDA - Rolf Javoc 1. Etappe: Die Jubil├Ąumstour ist gestartet | ...

Mit den Kl├Ąngen der franz├Âsischen Nationalhymne setzt sich die Fahrerkolonne am Pariser Rathaus in Bewegung. Der Startschuss zur ersten Etappe erfolgt dann ein paar Kilometer weiter in Nogent-sur-Marne. Sie endet in ├ëparnay...

Mehrere Radfahrer im Rennen, schwarz-wei├č Bild

Audio | 23.06.1963 | Länge: 00:04:31 | IDA - (G├╝nther Isenb├╝gel Zum 50. Mal Tour de France: Er├Âffnungsfeier i...

Die 50. Tour de France startet in Paris. Dort findet auf dem Rathausplatz die Er├Âffnungsveranstaltung statt. 100.000 Besucher sind gekommen. Reporter G├╝nther Isenb├╝gel ist vor Ort und berichtet.

Foto: Claire Goll

Video | 07.05.1962 | Länge: 00:15:28 | SR Fernsehen - (c) SR Eine Dichterin in Paris

Portr├Ąt von Claire Goll, deutsch-franz├Âsische Schriftstellerin und Frau des Dichters Yvan Goll. Ab 1919 lebte das Dichterpaar in Paris und verkehrte dort unter anderem mit Marc Chagall.

Mikrofonkopf in schwarz wei├č

Audio | 02.06.1961 | Länge: 00:06:12 | IDA - (c) SR Kennedy war zu Besuch bei de Gaulle

Beim Besuch der Kennedys in Paris hat die Presse nur Augen f├╝r die First Lady. Das Treffen der beiden Pr├Ąsidenten interessiert sie kaum. John F. Kennedy nimmt es mit Humor.