Fang Fang: "Weiches Begräbnis"

Fang Fang: "Weiches Begräbnis"

Audio | 01.04.2021 | Dauer: 00:04:37 | SR 2 - Ruth Kirchner

Themen

Mit ihrem "Wuhan Tagebuch" war die chinesische Autorin Fang Fang während des Corona-Lockdowns 2020 auch international bekannt geworden. In China selbst wurde sie dafür massiv angefeindet. Jetzt erscheint ein Buch von ihr auf Deutsch, dass in China erst gefeiert wurde und dann auf dem Index landete: "Weiches Begräbnis". Fang Fang rührt in dem Roman an einem Gründungsmythos der Volksrepublik, der Landreform ab 1948, als Millionen Chinesen hingerichtet und in "weichen Begräbnissen" - also ohne Sarg - verscharrt wurden. Ruth Kirchner hat das Buch schon gelesen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.