Überherrn arbeitet an einem neuen Radwegekonzept

Überherrn arbeitet an einem neuen Radwegekonzept

Audio | 06.07.2021 | Dauer: 00:03:13 | SR 2 - Niklas Resch

Themen

Im Saarland gehört Radfahren weniger zum Alltag als sonstwo in Deutschland: Ein Drittel aller Haushalte besitzt gar kein Fahrrad. Die Gemeinde Überherrn will mehr Menschen für den Drahtesel begeistern - und hat nun unter Berücksichtigung von Bürgerwünschen und mit Unterstützung der htw saar ein Radverkehrskonzept auf den Weg gebracht, das auch die Interessen von Fußgängerinnen und Fußgängern berücksichtigen soll. Eine wichtige Erkenntnis: Vor allem das fehlende Sicherheitsgefühl in der Hauptdurchfahrtsstraße hält viele Menschen vom Tritt in die Pedale ab, wie SR-Reporter Niklas Resch vor Ort erfahren hat. Deshalb sollen beispielsweise Auto-Parkplätze am Straßenrand abgebaut werden. Gerhard Fischer, der zuständige Koordinator bei der Gemeinde Überherrn, warnt allerdings vor allzu großen Erwartungen: "Wir werden keine holländischen Verhältnisse kriegen hier, das darf man nicht erwarten". Das Überherrner Radwegekonzept soll im Herbst 2021 fertig sein und dann vom Gemeinderat beschlossen werden. Die Chancen stehen gut, denn bisher haben fünf von sechs Ortsräten bereits ihre Zustimmung signalisiert. Überherrns Bürgermeisterin Anne Yliniva-Hoffmann geht davon aus, dass "perspektivisch der Parkdruck nachlässt", wenn das Radwegenetz so weit verbessert wird, dass mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.