Warten auf den Weltklimabericht

Warten auf den Weltklimabericht

Audio | 26.07.2021 | Dauer: 00:05:39 | SR 2 - Jochen Erdmenger / Werner Eckert

Themen

Seit 1990 veröffentlicht der Weltklimarat (IPCC) mit Sitz in Genf alle sechs Jahre einen Sachstandsbericht zum Thema Klima. Im August 2021 soll der erste Band erscheinen. Für letzte Details kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am 26. Juli noch einmal zusammen, um letzte Detailfragen zu klären. "Man kann davon ausgehen, dass dieser Bericht nicht revolutionär neu ist", sagte SWR-Experte Werner Eckert im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger. Die Datenlage aber würde wohl immer detaillierter, die Sicherheit der Aussagen wachse. Es sei "gar keine Frage mehr, "dass es den Klimawandel gibt und dass er menschengemacht ist", so Eckerts Überzeugung. Sinn des Berichts sei, die Entscheidungen zur künftigen Klimapolitik der Regierungen auf Grundlage des IPCC-Berichts zu beeinflussen. Die Politiker könnten lediglich bei Schwerpunkten "mitreden". Bisher habe die Politik zwar nicht so gehandelt, wie der IPCC empfohlen habe - die Wirtschaft aber erkenne zunehmend das Thema Klimaschutz als Geschäftsfeld an, sagte Eckert. "Das treibt möglicherweise die Politik rein praktisch dann noch mehr voran als ein Bericht des Weltklimarats".

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.