"Jandls großes übersetzerisches Repertoire hat den Ausschlag gegeben"

"Jandls großes übersetzerisches Repertoire hat den Ausschlag gegeben"

Audio | 26.07.2021 | Dauer: 00:06:11 | SR 2 - Sally-Charell Delin / Tilla Fuchs

Themen

Der mit 10.000 Euro ausgestattete Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis geht im Jahr 2021 an den deutschen Übersetzer und Autor Andreas Jandl. Er ist insbesondere Spezialist für frankokanadische Texte. SR-Literaturredakteurin und Jury-Mitglied Tilla Fuchs spricht mit SR-Moderatorin Sally-Charell Delin über die ausschlaggebenden Gründe für die Entscheidung.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.