Kommentar: "Jetzt wird an der Kompetenz der Experten gekratzt"

Kommentar: "Jetzt wird an der Kompetenz der Experten gekratzt"

Audio | 03.08.2021 | Dauer: 00:02:30 | SR 2 - Eva Ellermann

Themen

Mit ihrem Beschluss, nun auch Kindern im Alter zwischen 12 und 17 Jahren ein "Impfangebot" zu machen, haben sich die Gesundheitsminister der Länder über die ausdrückliche Empfehlung der Ständigen Impfkommission (StiKo) hinweggesetzt. Damit zählt das Wissen des Expertengremiums, auf dessen Aussagen die Gesundheitspolitik monatelang ihre Impfpolitik stützte, offensichtlich nicht mehr viel. "Bund und Länder reagieren hektisch - erst bei den Reiserückkehrern, jetzt bei den Impfungen", meint Eva Ellermann vom ARD-Hauptstadtstudio: "Die Politik macht Druck, hinterlässt Verwirrung und verspielt Vertrauen". Es gebe zwar "gute Gründe" für die Ausweitung der Impfkampagne auf Menschen über 12, andererseits aber sei es "billig und gefährlich, die Fachkompetenz der Experten zu untergraben". Es könne es nicht sein, dass "das Bundesgesundheitsministerium und die Länder die Ständigen Impfkommission unter Druck setzen, während sie selbst die nötigen Vorbereitungen an den Schulen verschlafen", so Ellermann. Denn nach all den Monaten der Krise existierten immer noch keine "flächendeckenden Lüftungskonzepte". Ein Kommentar.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.