Kaum Änderungen der saarländischen Coronaregeln durch Bund-Länder-Beschlüsse

Kaum Änderungen der saarländischen Coronaregeln durch Bund-Länder-Beschlüsse

Audio | 11.08.2021 | Dauer: 00:04:12 | SR 3 - Interview: Nadine Thielen / Henrik Eitel

Themen

Bund und Länder haben sich am Dienstag auf neue Coronamaßnahmen geeinigt. Für Veranstaltungen, in der Innengastronomie und bei körpernahen Dienstleistungen wie etwa einem Friseurbesuch gilt ab dem 23. August die "3G-Regel". Das heißt: Der Zutritt ist nur möglich für Menschen, die geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Im Saarland gelten die meisten der Regeln bereits. Hier ändert sich deshalb zunächst nichts, sagt der Chef der saarländischen Staatskanzlei Henrik Eitel.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.