"Der Militärputsch kam nicht so überraschend"

"Der Militärputsch kam nicht so überraschend"

Audio | 27.10.2021 | Dauer: 00:04:13 | SR 2 - Katrin Aue / Franziska Ulm-Düsterhöft

Themen

Für Franziska Ulm-Düsterhöft, Afrika-Expertin von Amnesty International Deutschland, kam der Militärputsch im Sudan keineswegs aus dem nichts: In der Regierung habe schon länger der Konflikt zwischen Militärs und Zivilisten geschwelt. Im Gespräch mit SR-Moderatorin Katrin Aue äußerte sie ihre Sorge zur Menschenrechtslage vor Ort. Nun komme es wohl darauf an, "inwieweit jetzt die Menschen im Sudan selbst den Druck gegen das Militär aufrecht erhalten können auf der Straße". Eine "entscheidende Rolle" spielten auch die Reaktionen der Afrikanischen Union und der Arabischen Liga. Wichtig sei auch, "ob die Geberländer wie die USA und Deutschland jetzt tatsächlich die Hilfen" einstellten, denn der Sudan sei wirtschaftlich alleine "nicht überlebensfähig", sagte Ulm-Düsterhöft.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.