Noch viel Aufklärungsbedarf für Cannabis auf Rezept

Noch viel Aufklärungsbedarf für Cannabis auf Rezept

Audio | 19.01.2022 | Dauer: 00:04:46 | SR 2 - Jochen Erdmenger / Prof. Dr. Heino Stöver

Themen

Vor fünf Jahren hatte der Bundestag einstimmig die Freigabe von Cannabis auf Rezept erlaubt - um beispielsweise als Schmerzmittel für Krebserkrankte zu dienen. Anfangs sei der Widerstand der Ärzteschaft noch "sehr groß" gewesen, denn aus dem Studium sei den meisten Medizinern wenig über die Wirkung und Indikation bekannt, erläuterte der Suchtforscher Prof, Dr. Heino Stöver von der Universität Frankfurt am Main im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger. Inzwischen aber sei es immerhin rund 80.000 Patientinnen und Patienten in Deutschland gelungen, ihre Ärztin oder ihren Arzt von der Verschreibung zu überzeugen. Das gegenwärtig noch "sehr aufwändige" Antragsverfahren müsse seiner Meinung nach "entschlackt" werden, forderte Stöver. Zudem brauche es noch "Aufklärung auf allen Seiten". Hier hoffe er u. a. auf die Mithilfe des neuen Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Burkhard Blienert.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.