Dark tourism - Reisen nach Tschernobyl boomen

Dark tourism - Reisen nach Tschernobyl boomen

Podcast - Kontinent | 09.03.2020 | Dauer: 00:39:21 | SR 2 - Peter Weitzmann

Themen

Verlassene Gebäude, ein verfallener Vergnügungspark und das Klacken des Geigerzählers. Ein Besuch in der mehr als zweieinhalbtausend Quadratkilometer großen Sperrzone rund um das 1986 havarierte Kernkraftwerk Tschernobyl gilt als besonderes Erlebnis. Seit 2011 sind Touristen hier zugelassen. Nach dem Erscheinen einer bejubelten TV-Serie über die Reaktorkatastrophe, schnellten die Besucherzahlen nochmals in die Höhe. Der neuen ukrainischen Regierung gefällt das. Sie hat schon jetzt Gelder bereit gestellt, um den Tourismus in der Sperrzone noch weiter zu fördern. Doch die Meinungen über den Trend "Dark Tourism" sind geteilt – bei Anwohnern wie Besuchern.Außerdem ziehen wir in dieser Ausgabe von "Kontinent" eine erste 100-Tage-Bilanz der Arbeit von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.