Wir im Saarland - Service-Quizauflösung (02.04.2019)

Wir im Saarland - Service-Quizauflösung (02.04.2019)

Video | 02.04.2019 | Dauer: 00:00:58 | SR Fernsehen - (c) SR

Themen

Letzte Woche hatte Jacques folgende Frage: Müssen Anwohner ihre Toilette für einen fremden Menschen zur Verfügung stellen, wenn im Notfall kein öffentliches WC in der Nähe ist? Jacques meint ja, das sei sonst unterlassene Hilfeleistung. Seien Frau meint, eine Notdurft sei kein Notfall. Wer hat Recht? Die Antwort: Jacques Frau hat Recht. Eine Notdurft, ist kein Notfall! „Die Wohnung ist unverletzlich“, heißt es in Artikel 13 Absatz 1 des Grundgesetzes. Deshalb müssen schon sehr schwerwiegende Umstände vorliegen, damit dieses Grundrecht zurückzustehen hat. Wenn zum Beispiel jemand vor der Tür steht, der durch einen Unfall oder eine Schlägerei verletzt ist, dann muss geholfen werden, gegebenenfalls auch dadurch, dass man den Verletzten in die Wohnung lässt, aber nur, wenn man sich dadurch nicht selbst in Gefahr bringt, etwa weil die Verfolger gleich mit eindringen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.