"Individualverkehr kann so nicht bleiben"

"Individualverkehr kann so nicht bleiben"

Audio | 24.04.2019 | Dauer: 00:05:27 | SR 2 - Jochen Erdmenger

Themen

Der Blieskasteler Ingenieur Joachim Götz, Lärmschutzexperte beim BUND Saar, hat im SR-Interview deutlich mehr Engagement der Stadt Saarbrücken und ihrer Bürgerinnen und Bürger im Kampf gegen den Straßenverkehr gefordert. Ginge es nach ihm, so müsste die Politik die Mobilität der Autofahrer in der Stadt noch weiter einschränken, außerdem Tempo 60 auf dem innerstädtischen Abschnitt der A620 und auch ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen einführen. Auch in leisen Elektroautos sieht Götz keine Lösung - schon wegen der Abrollgeräusche. "In der Zukunft wird der Individualverkehr etwas zurückgehen müssen", verlangte Götz im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger, "insofern müssen wir uns, was die Mobilität angeht, ganz andere Wege suchen." Das ganze Thema Lärmschutz werde von den Verantwortlichen allerdings "ausgesessen" - trotz verbindlicher EU-Vorgaben.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.