"Eine politische Antwort der Europäer ist da erforderlich"

"Eine politische Antwort der Europäer ist da erforderlich"

Audio | 02.07.2019 | Dauer: 00:02:20 | SR 2 - Holger Büchner

Themen

Die deutsche Carola Rackete hat als Kapitän mit ihrem Schiff "Sea Watch 3" rund 40 afrikanische Flüchtlinge an den Hafen von Lampedusa gebracht - gegen das ausdrückliche Verbot der italienischen Regierung. Nun erwartet sie ein Gerichtsverfahren. Für den Kieler Seerechtsexperten Prof. Uwe Jenisch ein durchaus zwiespältiger Fall: Einerseits sei das internationale Seerecht gar nicht auf Massenfluchtbewegungen ausgelegt, andererseits könne sich Rackete womöglich glaubhaft auf das ungeschriebene Gesetz des "Nothafenrechts" berufen. Wichtig erscheint ihm, dass alle Staaten die Seenotrettung endlich gemeinsam organisieren, die Europäer zudem "an den Ursachen ansetzen" und eine "Quotierung" zur Schulterung der Lasten vornehmen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.