"Tsipras hatte die Arroganz der Macht spüren lassen"

"Tsipras hatte die Arroganz der Macht spüren lassen"

Audio | 08.07.2019 | Dauer: 00:07:56 | SR 2 - Jochen Erdmenger

Themen

Alexis Tsipras ist Geschichte in Athen - nach der Parlamentswahl in Griechenland muss der nun abgewählte Ministerpräsident der linksgerichteten Syriza-Partei die Regierungsgeschäfte an Kyriakos Mitsotakis, den Parteivorsitzenden der konservativen Partei Nea Demokratia, abtreten. Mitsotakis kann wegen des besonderen Wahlrechts wohl mit absoluter Mehrheit regieren. Er hatte u. a. versprochen, eine "Investitionsexplosion" zu zünden und Steuern zu senken. Für Euthymia Graßmann-Gratsia, die Vorsitzende der deutsch-griechischen Gesellschaft Saar, sind Mitsotakis' Sieg und Tsipras' Abstrafung keine große Überraschung. Im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Erdmenger spricht sie u. a. über die größten Fehler von Tsipras - nämlich Lügen, Desinteresse für die Jugendarbeitslosigkeit und Arroganz.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.