Knackpunkt "Backstop": Boris Johnson in Berlin

Knackpunkt "Backstop": Boris Johnson in Berlin

Audio | 22.08.2019 | Dauer: 00:03:03 | SR 2 - Uli Hauck

Themen

Der britische Premierminister Boris Johnson war am 21. August zu Gast in Berlin, um mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Chancen für eine Nachverhandlung des Brexit-Deals auszuloten. Er möchte unter anderem, dass die sogenannte "Backstop"-Regelung gestrichen wird: eine Garantieklausel für eine offene Grenze zu Irland. "Wirklich neue, konkrete Vorschläge für einen EU-Austritt Großbritanniens ohne Backstop machte Johnson aber nicht", berichtet Hauptstadt-Korrespondent Uli Hauck. Lediglich den Verzicht auf "physische Kontrollen" zwischen Nordirland und Irland habe er versprochen. Merkel habe zwar Gesprächsbereitschaft signalisiert, aber keine konkreten Zugeständnisse gemacht: Sie gehe offenbar davon aus, dass der Brexit zum 31. Oktober kommt - so oder so.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.