Auf der Suche nach zwei starken Dreier-Bündnissen

Auf der Suche nach zwei starken Dreier-Bündnissen

Audio | 02.09.2019 | Dauer: 00:05:11 | SR 2 - Jochen Marmit / Angela Ulrich

Themen

Die AfD ist in Brandenburg und Sachsen bei den Landtagswahlen jeweils klar die zweitstärkste Kraft geworden und damit der große Gewinner - für einen Platz auf der Regierungsbank aber wird es trotzdem nicht reichen. Denn in Sachsen hat noch immer die CDU einige Prozentpunkte mehr geholt; in Brandenburg die SPD. Nun geht es um das Ausloten der Koalitionsmöglichkeiten von Christ- bzw. Sozialdemokraten. Und da wird die AfD von vorneherein noch nicht einmal zu Gesprächen gebeten. In Sachsen könne es auf eine Kenia-Koalition aus drei Fraktionen (CDU, SPD, Grüne) hinauslaufen, meint Hauptstadt-Korrespondentin Angela Ulrich im SR-Interview, denn dort reiche "es nicht mehr für zwei". Auch in Brandenburg seien mindestens drei Parteien unter einen Hut zu bringen, und selbst dann habe Rot-rot-grün auch nur "eine winzige Mehrheit".

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.