Musikrat zum EU-Kulturbudget: "Das ist einfach peinlich"

Musikrat zum EU-Kulturbudget: "Das ist einfach peinlich"

Audio | 01.07.2020 | Dauer: 00:05:56 | SR 2 - Sally-Charell Delin

Themen

Deutschland hat seit dem 1. Juli 2020 für sechs Monate die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union inne. Welche finanziellen Akzente im EU-Haushallt sind in Corona-Zeiten besonders wichtig? Zum Beispiel die Kultur, meint Prof. Christian Höppner, der Generalsekretär des Deutschen Musikrates, im Gespräch mit SR-Moderatorin Sally-Charell Delin. Nach seiner Einschätzung seien die von der EU für die nächsten sieben Jahre in Aussicht gestellten 1,52 Milliarden Euro für die Kulturbranche bei Weitem nicht genug. Immerhin falle der Kultur gerade jetzt die wichtige Aufgabe zu, "den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern", so Höppner. Für diesen Haushaltsposten also nur "0,08 Prozent des Gesamtpaketes" aus dem EU-Programm "Kreatives Europa" abzuzweigen, sei "noch nicht mal nur ein Klacks", sondern "einfach peinlich".

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.