Parisis Pläne für das Centre Pompidou

Parisis Pläne für das Centre Pompidou

Audio | 22.07.2020 | Dauer: 00:03:18 | SR 2 - Barbara Grech

Themen

Die Italienerin Chiara Parisi ist zwar nun schon ein dreiviertel Jahr lang Direktorin des Centre Pompidou in Metz - doch so richtig Zeit, sich der Öffentlichkeit vorzustellen, hatte sie noch nicht. Das war Corona geschuldet. SR-Reporterin Barbara Grech hat sich deshalb wieder einmal auf den Weg nach Lothringen gemacht, um mit der gebürtigen Römerin über ihre Pläne für den Kunsttempel zu sprechen. Demnach will Parisi viel Bewährtes beibehalten, aber auch neue Akzente setzen - zum Beispiel mit dem Rückbau der Großen Halle im Erdgeschoss in den Originalzustand. Die neue, alte Halle soll dann Raum für eine Ausstellung der deutschen Künstlerin Katahrina Grosse bieten. "Dann trifft dann Malerei auf Architektur, die mir sehr wichtig ist", sagte Parisi. Zudem plane sie für das kommende Ausstellungsprogramm eine Schau mit Werken des italienischen Renaissance-Künstlers Giuseppe Arcimboldo.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.