Lebensmittelretter: "Rettich" in Saarbrücken

Lebensmittelretter: "Rettich" in Saarbrücken

Audio | 20.08.2020 | Dauer: 00:03:09 | SR 3 - Simin Sadeghi

Themen

Es bessert sich zwar ein bisschen, aber es ist immer noch eine erschreckende Tatsache: Jeden Tag werden in Deutschland 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Die krumme Gurke ist da das bekannteste Beispiel. Viele davon sind nicht mal vergammelt oder schlecht, sondern erfüllen einfach nicht die Norm oder dürfen nicht mehr verkauft werden. Fabienne Ebertz aus Saarbrücken hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, genau diese Lebensmittel zu retten: Im Nauwieser Viertel hat sie genau vor zwei Wochen den ersten saarländischen Laden für gerettete Lebensmittel aufgemacht. In Berlin oder Köln gibt es solche Märkte schon. "Rettich" heißt das putzige Geschäft - wie es angelaufen ist, das hat SR-3-Reporterin Simin Sadeghi erfahren.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.