Thorsten Lehr: "Bei exponentiellem Wachstum ist ein frühes Eingreifen das Beste"

Thorsten Lehr: "Bei exponentiellem Wachstum ist ein frühes Eingreifen das Beste"

Audio | 03.11.2020 | Dauer: 00:08:20 | SR 3 - Interview: Renate Wanninger

Themen

Um die aktuelle Corona-Welle zu brechen, wurde von der Politik weitgehende Kontaktbeschränkungen verhängt. Kritiker sagen, dass die Maßnahmen zu spät kommen. Sich exponentielles Wachstum wirklich vorzustellen sei für den Mensch sehr schwer, sagt Prof. Thorsten Lehr, Leiter eine Covid-Studie an der Saar-Uni. Man hätte die Entwicklung früher erkennen können, aber es bedürfe ja auch einer Zustimmung der Bürger. Die Zahlen seien vor einigen Wochen noch nicht eindrucksvoll genug gewesen für eine Akzeptanz härter Maßnahmen.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.