Über genähte Gedichte von Ulrike Bail

Über genähte Gedichte von Ulrike Bail

Audio | 10.12.2020 | Dauer: 00:03:19 | SR 2 - Karsten Neuschwender

Themen

In diesem Jahr hat die Lyrikerin Ulrike Bail, Jahrgang 1960, den ersten Preis beim Concours littéraire national in Luxemburg bekommen - für ihr Buch "statt einer ankunft". Ihr jüngster Lyrikband "wie viele fäden tief" ist vor Kurzem im St. Ingberter Conte Verlag erschienen. "Was mich fasziniert an der Sprache des Nähens, ist, dass diese Sprache unglaublich poetisch ist. Das Wort Säumerfuß zum Beispiel, dieses Wort eröffnet ja auch ganz viele Assoziationsräume zu anderen Bereichen", meint die Dichterin im Gespräch mit SR-Reporter Karsten Neuschwender.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.