Wer erweckt den "toten Raum" Quartier Eurobahnhof zum Leben?

Wer erweckt den "toten Raum" Quartier Eurobahnhof zum Leben?

Audio | 05.02.2021 | Dauer: 00:03:37 | SR 2 - Stephan Deppen

Themen

Als am 6. Februar 2001 der neue Bahnhofsvorplatz im Herzen der Landeshauptstadt eingeweiht wurde, bemühte sich sogar der damalige Bahn-Chef Hartmut Mehdorn nach Saarbrücken. Seitdem wurde vor allem das Areal hinter der Gleisanlage umgekrempelt: Im rund 20 Hektar großen "Quartier Eurobahnhof" zwischen Bahnhof und Wohnviertel Rodenhof sind hauptsächlich Bürogebäude, Hotels und Parkplätze entstanden. Für den Architekturprofessor Stephan Ochs von der HTW Saar wird hier viel Potenzial verschenkt. Im Interview mit SR-Reporter Stephan Deppen sprach Ochs von einem "toten", "verlorenen" und "schwierigen" Raum. Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU), der wegen der vakanten Leitungsposition im Baudezernat derzeit selbst als Interimsbauderzernent firmiert, hofft dagegen auf eine "Weiterentwicklung" des Areals. Gründlichkeit aber gehe hier vor Schnelligkeit, so Conradt.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.