Foto zur Sendung titel
SR 2 KulturRadio Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-Moderatoren sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch. Mittwochs von 19.15 bis 20.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio, alle 14 Tage im Wechsel mit LITERATUR IM GESPRÄCH – DAS MAGAZIN: Leseproben und Rezensionen von neuerschienenen belletristischen Büchern werden von kompetenten Kritikern vorgestellt, aber auch feuilletonistische Beiträge, etwa akustische "Ansichtskarten", die Autoren von ihren Reisen an die Hörer schicken, sind hier zu hören. Daneben kommen regionale Autoren mit ihren Werken zu Wort, auch Bücher über Themen aus der Region sind Thema. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Neueste Beiträge

Abspielen

Audio | SR 2 Literatur im Gespräch das Magazin vom 01.02.2...

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben.

Abspielen

Audio | SR 2 Roland Barthes - „Proust“

Unter „Proust“ liegen nun gesammelte Aufsätze und Notizen des französischen Philosophen und Schriftstellers Roland Barthes zu seiner bis zu seinem Tod intensiv geführten gedanklichen Auseinandersetzung mit Marcel Proust und dessen „Recherche“ vor.

Abspielen

Audio | SR 2 Susanne Klingenstein - "Es kann nicht jeder e...

In der jiddischen Literatur gibt es noch viel zu entdecken. Grundlagenarbeit leistet jetzt eine Kulturgeschichte von der Judaistin Susanne Klingenstein, in welcher sie die Frühgeschichte der über tausendjährigen jiddischen Kultur aus breitet.

Abspielen

Audio | SR 2 Victoria Belim - "Rote Sirenen"

Die Journalistin und Übersetzerin Victoria Belim hat nun ein Buch über ihre Heimat, die Ukraine, geschrieben und befasst sich darin vor allem mit ihrer eigenen Familiengeschichte. Sally-Charell Delin hat das Buch schon gelesen.

Abspielen

Audio | SR 2 Wilhelm Genazino - „Der Traum des Beobachters...

40 Jahre lang protokollierte der Frankfurter Schriftsteller Wilhelm Genazino das, was er auf seinen Streifzügen durch die Mainmetropole sah - und für literarisch relevant hielt. Nun erscheinen auszugsweise seine Aufzeichnungen „Der Traum des Beobachters“.

Abspielen

Audio | SR 2 Raphaela Edelbauer - "Die Inkommensurablen"

Schon mit ihren ersten beiden Romanen hat die Autorin Raphaela Edelbauer große Erfolge gefeiert. Jetzt hat sie nachgelegt. „Die Inkommensurablen“, heißt ihr 3. Roman, der gerade erschienen ist. Sally-Charell Delin hat mit ihr über ihr Buch gesprochen.

Abspielen

Audio | SR 2 Raphaela Edelbauer über „Die Inkommensurablen...

Wien am 31.Juli 1914. Noch sechsunddreißig Stunden, dann läuft das deutsche Ultimatum ab. Die Stadt ist ein reißender Strom, in allen Straßen bricht sich die Kriegsbegeisterung der jungen Generation Bahn. Raphaela Edelbauer spricht über ihren neuen Roman.

Abspielen

Audio | SR 2 Literatur im Gespräch - das Magazin

Peter Stamm: „In einer dunkelblauen Stunde“, Dzevad Karahasan: „Einübung ins Schweben“, Annie Ernaux: „Der junge Mann“, Ralph Schock im Gespräch zu Carole Angier und der Hörbuchtipp

Abspielen

Audio | SR 2 Annie Ernaux - "Der junge Mann"

Die französische Schriftstellerin Annie Ernaux ist in aller Munde, nicht nur wegen ihrem Nobelpreis für Literatur. „Le jeune Homme“ ist ihr neues Buch, dass auch auf Deutsch erscheint. Darin beschreibt sie die Beziehung zu einem 30 Jahre jüngeren Mann.

Abspielen

Audio | SR 2 Dżevad Karahasan - "Einübung ins Schweben“

1998 hat Dżevad Karahasan mit dem Roman „Einübung ins Schweben“ begonnen und dann abgebrochen. Denn der Abstand zur selbst erlebten Belagerung Sarajevos im Bosnienkrieg war nicht groß genug. Erst 2020 war er bereit dafür und nahm die Arbeit wieder auf.